Zum Hauptinhalt springen
Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

IT-Infrastruktur in der Gesundheitsversorgung

Das Medizinische Zentrum für Informations- und Kommunikationstechnik erbringt als zentrale Serviceeinrichtung des Universitätsklinikums Erlangen Dienstleistungen auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik.

Dazu gehören unter anderem:

  • die Bereitstellung von IT-Services und der IT-Infrastruktur zur Unterstützung der Geschäftsprozesse des Uni-Klinikums Erlangen
  • die Konzeption und Umsetzung von IT-Anforderungen
  • die Betreuung und kontinuierliche Verbesserung der IT-Services
  • die Beschaffung von IT-Dienstleistungen, Hardware und Software
  • die Gewährleistung des Informationsaustausches zwischen allen beteiligten Bereichen des Uni-Klinikums Erlangen, der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie deren Geschäftspartnern

CIO

Prof. Dr. biol. hom. Hans-Ulrich Prokosch

Aktuelles

11.05.2021

Bioproben und Patientendaten für die Forschung nutzbar machen

Projekt ABIDE_MI verknüpft zentrale Forschungsdateninfrastrukturen

23.01.2021

Unterstützung der COVID-19-Forschung mit tagesaktuellen Daten

Erlanger Experten koordinieren Aufbau der dezentralen Knoten in der nationalen Forschungsdatenplattform CODEX – erste Ergebnisse publiziert

01.10.2020

Mit vereinten Kräften durch die Krise

Experten des Uni-Klinikums Erlangen an acht Projekten des Nationalen Forschungsnetzwerks der Universitätsmedizin beteiligt – Förderung durch das BMBF mit insgesamt 150 Mio. Euro